Beim 7. Bosnian-Herzegovinian Film Festival in New York (BHFF™) wurde STURM mit dem Golden Apple in der Kategorie »Best Short or Feature Film Audience Award« ausgezeichnet.

STURM wurde im Rahmen der Gala zum Deutschen Filmpreis 2010 in der Kategorie »Bester Spielfilm« mit Silber ausgezeichnet. Hansjörg Weißbrich erhielt die Auszeichnung in Gold für den besten Schnitt und The Notwist für die beste Filmmusik.

Im Rahmen von »Nowa Polska – Ein Deutsch-Polnischer Thementag« wird am Sonntag, 25. April um 22:00 Uhr Robert Thalheims Spielfilm AM ENDE KOMMEN TOURISTEN auf 3sat gezeigt.

Der Verleih Cineworx startet STURM in den deutschschweizer Städten Zürich, Basel und Bern. Ab dem 28. April läuft der Film auch in der Westschweiz, in Genf und in Lausanne. Der Kinostart wird von einer Reihe von Sonderveranstaltungen www.cineworx.ch/Sturm begleitet.

Der Verleih Soda Pictures startet STURM heute in mehreren Kinos in London, Edinburgh und Dublin.

STURM wurde in fünf Kategorien zum Deutschen Filmpreis 2010 nominiert: Britta Knöller und Hans-Christian Schmid als Produzenten in der Kategorie „bester Spielfilm«, Bernd Lange und Hans-Christian Schmid für »bestes Drehbuch«, Hans-Christian Schmid für »beste Regie«, Hansjörg Weißbrich für »bester Schnitt« und The Notwist für »beste Filmmusik«. Der Deutsche Filmpreis (www.deutsche-filmakademie.de) wird am 23. April im Berliner Friedrichstadtpalast verliehen.

Nach einer Reihe von Veranstaltungen, unter anderem mit dem französischen Außenminister Bernard Kouchner und dem Europa-Abgeordneten Daniel Cohn-Bendit, bringt Luc Bessons Verleih Europacorp STURM unter dem Titel LA RÉVÉLATION (www.larevelation-lefilm.com) mit 65 Kopien in die französischen Kinos.

Im Rahmen der 60. Berlinale wurde Hansjörg Weißbrich für den Schnitt von STURM mit dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet. Weitere Nominierungen hatte STURM in den Kategorien »bester Spielfilm«, »bestes Drehbuch« und »beste Kamera« erhalten. Der Preis der deutschen Filmkritik ist eine vom Verband der deutschen Filmkritik verliehene Auszeichnung für die besten deutschen Filme, die im vorangehenden Kalenderjahr in den Kinos zu sehen waren. Der Preis der deutschen Filmkritik ist der einzige deutsche Filmpreis, der ausschließlich von Filmkritikern vergeben wird.